Fragen und Antworten:


1. Woher kommt der Name "Ostern"? 

A: Er leitet sich von der Frühlingsgöttin "Ostara" ab.

2. Wann wird Ostern gefeiert? 

A: Am 1. Sonntag nach dem Frühlingsvollmond.

3. Wer bringt in Schweden die Ostergeschenke? 

A: Das Küken bringt in Schweden die Ostergeschenke.

4. Welche Farbe wurde ursprünglich für die Ostereier verwendet? 

A: Die Farbe Rot wurde verwendet.

5. Wer bringt in einigen Teilen der Schweiz die Ostergeschenke?

A: Der Kuckuck bringt in einigen Teilen der Schweiz die Ostergeschenke. 

6. Wie heißt die Woche vor Ostern? 

A: Die Woche vor Ostern wird Karwoche genannt. 

7. Wie beginnt die Woche vor Ostern? 

A: Sie beginnt mit dem Palmsonntag - dem Einzug von Jesus in Jerusalem. 

8. Woher hat der Gründonnerstag seinen Namen? 

A: Vom altdeutschen Wort "greinen", was weinen bedeutet. 

9. Was wird am Gründonnerstag gefeiert? 

A: Am Gründonnerstag wird das letzte Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern gefeiert. 

10. Was für eine Bedeutung hat der Karfreitag? 

A: Hier wird des Todes Jesu am Kreuz gedacht.

11. Was wird an Ostersonntag gefeiert?

A: Zu Ostern wird die Auferstehung Christi gefeiert.

12. Was für ein Verbot galt im Mittelalter hinsichtlich der Eier? 

A: Die Eier durften in der Fastenzeit nicht gegessen. 

13. Warum zählt man Ostern zu den beweglichen Festen?

A: Es zählt zu den beweglichen Festen, weil das Datum ist jedes Jahr anders ist. 

14. Seit wann wird Ostern jedes Jahr gefeiert? 

A: Seit Mitte des 2. Jahrhunderts gibt es jedes Jahr eine Osterfeier.

15. Was ist vom Gründonnerstag bis zur Auferstehung Christi stumm?

A: Die Glocken werden nicht geläutet und sich daher stumm.