Vorgangsweise:


Gemischte Brüche werden in unechte Brüche umgewandelt, indem wir den Zähler neu berechnen und der Nenner wird unverändert gelassen. 

a) Berechnung des neuen Zählers:

Wir multiplizieren die ganze Zahl mit dem Nenner und addieren den alten Zähler.

b) Berechnung des neuen Nenners:

Der Nenner wird nicht verändert.

 

Beispiele:


5 3/4  = 23/4         
 

Der neue Zähler wird ermittelt mit →  5 x 4 + 3 = 23    

Der Nenner bleibt unverändert. → 4

 
9 1/7 = 64/7
 

Der neue Zähler wird ermittelt mit  → 9 x 7 + 1 = 64   

Der Nenner bleibt unverändert → 7

 

11 7/8  = 95/8
 

Der neue Zähler wird ermittelt mit  → 11 x 8 + 7 = 95 

Der Nenner bleibt unverändert. → 8

 

Anwendung:


Wir benötigen die Umwandlung eines gemischten Bruchs in einen unechten Bruchs vor allem bei den vier Grundrechnungsarten.

Beim Multiplizieren und Dividieren ist sie sogar eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Lösungsermittlung.

 

Aufgabe 1: Lösung


Wandle folgende gemischte Brüche in unechte Brüche um!
 
a) 4 2/3 = ?         b) 8 5/7 = ?          c) 2 7/10 = ?
 
d) 5 9/14 = ?       e) 10 1/19 = ?       f) 12 5/6 = ?
 
 

Aufgabe 2: Lösung


Wandle folgende gemischte Brüche in unechte Brüche um!

a) 6 2/5 = ?           b) 11 5/8 = ?            c) 2 3/11 = ?

d) 4 7/15 = ?          e) 8 19/20 = ?           f) 12 4/9 = ?

 

PDF-Blätter zum Ausdrucken:


Merkblatt   Übungsblatt