4 Besatzungszonen:


 
Nach dem Ende des 2. Weltkriegs am 8. Mai 1945 wurde Österreich in vier Besatzungszonen aufgeteilt:

- französische Zone: die Bundesländer Vorarlberg und Tirol

- amerikanische Zone: Salzburg und Oberösterreich (ohne Mühlviertel) steirisches Salzkammergut

- britische Zone: die Bundesländer Kärnten und Steiermark (ohne Salzkammergut) sowie Osttirol

- sowjetische Zone: Niederösterreich, Burgenland und das Mühlviertel

Die 4 im Jeep:


Wollte man von einer Besatzungszone in eine andere wechseln, benötigte man einen in vier Sprachen ausgefertigten Identitätsausweis. Die Bundeshauptstadt Wien, welche ursprünglich von der Sowjetunion besetzt war, wurde ebenfalls in vier Sektoren aufgeteilt. 
 
Symbolisiert wurde dieser Sachverhalt durch das gemeinsame Auftreten in der Öffentlichkeit. In einem Jeep saß jeweils ein Militärpolizist der vier Besatzungsmächte (siehe Bild). 
 

Schrittweise wurden die anfangs 700 000 Mann starke Besatzungstruppen immer mehr reduziert, sodass vor Inkrafttreten des Staatsvertrags noch ca. 60 000 fremde Soldaten in Österreich stationiert waren.  

 

Die Gefahr der Teilung:


Da sich die politische Konfrontation zwischen der Sowjetunion einerseits und den anderen damaligen Siegermächten USA, Großbritannien und Frankreich andererseits immer mehr verschärfte (Kalter Krieg), bestand die Gefahr der Teilung Österreichs in eine Ost- und Westzone. 

Diese Teilung versuchte die österreichische Regierung unter der Leitung von Dr. Karl Renner und nach dessen Tod von Theodor Körner unter allen Umständen zu verhindern.

 

Der Allierte Rat:


Bereits am 27. April 1945 proklamierte die provisorische Regierung die Wiederherstellung einer unabhängigen Republik Österreich in den Grenzen vor dem Einmarsch der deutschen Truppen.  

Alle vom österreichischen Parlament beschlossenen Gesetze mussten vom Alliierten Rat der 4 Besatzungsmächte bewilligt werden. Aufgrund dieser Tatsache und dem Verhalten der sowjetischen Soldaten wurden die "Befreier" bald als Besatzer Österreichs empfunden.

Darum war die Freude groß über den österreichischen Staatsvertrag (15. Mai 1955) groß, der Österreich seine vollständige politische Unabhängigkeit wiedergab.

Als am 25. Oktober 1955 der letzte britische Soldat Österreich verließ, ging eine über zehnjährige Besatzungszeit Österreichs zu Ende. 

 

Tests:


Österreich Die vier Besatzungszonen Test

Österreich Die Vier im Jeep Test

 

Übungsblätter:


Österreich 4 Besatzungszonen Merkblatt

Österreich 4 Besatzungszonen Übungsblatt