Futur Zusammenfassung:


Unter dem Futur I versteht man eine zweiteilige grammatikalische Zeitform (Tempus), die zukünftige Ereignisse beschreibt.

z.B. Morgen werden wir in die Stadt fahren. 

 

Bildung:


Wir bilden das Futur folgendermaßen:

Hilfsverb "werden" + Vollverb Infinitiv

Das Hilfsverb wird konjugiert, das Infinitiv steht am Satzende und bleibt jeweils unverändert.

 

Personalformen:

Wir bilden die Personalformen vom Futur folgendermaßen:

Beispiel mit "essen":

1.P.EZ.: ich werde essen

2.P.EZ.: du wirst essen

3.P.EZ.m./w./s.: er/sie/es wird essen

1.P.MZ.: wir werden essen

2.P.MZ.: ihr werdet essen

3.P.MZ.: sie werden essen

 

Verwendung:


Wir verwenden das Futur:

a) Für zukünftige Fakten:

    z.B. Morgen wird das neue Stadion eröffnet.

b) Absicht/Pläne für die Zukunft:

    z.B. Morgen werde ich meine Schwester besuchen.

c) Um eine Prognose zu machen:

    z.B. Die Heimmannschaft wird sicher gewinnen. 

d) Um eine Vermutung auszudrücken.

     z.B. Er wird schon noch kommen.

e) Um eine Aufforderung auszusprechen.

    z.B. Du wirst sofort essen!