Hier wird die Rechtschreibung von "ff" und "f" besprochen.
 

Wann schreibe ich ein "ff":


Nach einem kurz ausgesprochenem Selbstlaut (Vokal):

z.B. der Griff, die Waffe, hoffen, offen, das Schiff, etc.

Wann schreibe ich ein "f":


a) Nach einem lang ausgesprochenen Selbstlaut (Vokal):

z.B. der Brief, der Ruf, der rufen, der Ofen, der Hafen, etc.

b) Nach einem Mitlaut (Konsonant):

z.B. scharf, Wurf, tapfer, kämpfen, etc.

c) Nach Zwielauten (ei, au, eu, äu):

z.B. der Lauf, schnaufen, greifen, der Kauf, etc.

 

Bedeutung des Wortes:


Manche Wörter werden je nach ihrer Bedeutung mit "ff", oder "f" geschrieben.

offen (Gegenteil von geschlossen) vs. der Ofen (Heizung)    

das Riff (aus Korallen) vs. er rief (Personalform MV von rufen)

das Schiff (Wasserfahrzeug) vs. schief (Gegenteil von gerade)

schlaff (Gegenteil von gespannt) vs. der Schlaf (in der Nacht)      

 

Tests:


 Rechtschreibung ff/f Regeln Test  

Rechtschreibung ff/f Test 1

Rechtschreibung Verben mit ff/f

Wortschatz Wörter mit ff Test

Rechtschreibung ff/f Bedeutung

 

PDF-Blätter:


Rechtschreibung ff/f Merkblatt  

Rechtschreibung ff/f Übungsblatt 1 

Rechtschreibung ff/f Übungsblatt 2 

Rechtschreibung ff/f Übungsblatt 3 

Rechtschreibung ff/f Übungsblatt 4