Definition:


In der Rechtschreibung wird ein lang ausgesprochenes e entweder mit einem "stummen h" (eh)  oder als Doppelvokal (ee) geschrieben.
 

Laut-H und Dehnungs-H:


a) Dehnung mit Laut-H:

Dieses ist zu hören.

z.B. das Reh, der Zeh, stehen, sehen

b) Dehnung mit Dehnungs-H:

Dieses ist nicht zu hören und kann nur vor l, m, n, oder r vorkommen  

z.B. stehlen, befehlen, der Lehm, der Lehrer

 

Dehnung zum Doppelvokal "ee":


Doppelvokale bzw. Doppelselbstlaute sind eine Aneinanderreihung von zwei gleichen Vokalen, hier "ee":

die Allee, der Tee, der Kaffee, der Speer, die Seele, der Schnee, der Klee, die Idee, die Beere, das Heer, die Orchidee, die Moschee, die Tournee, das Beet, das Püree, leer, der See, die Fee, das Meer, der Teer, die Armee, das Klischee, das Kanapee, der Barkeeper, der Jeep, das Dekolletee, das Dragee
 

Achte auf die Bedeutung des Wortes:


Manche Wörter werden je nach ihrer Bedeutung mit "ee", "eh" oder "e" geschrieben:

die Leere (nichts) vs. die Lehre (Handwerk)

das Beet (Garten) vs. das Bett (schlafen)

dehnen (strecken) vs. denen (Dativ Plural von der)

die Kelle (Maurer) vs. die Kehle (Hals)

das Meer (Ozean) vs.  mehr (Menge)

stehlen (Diebstahl) vs. stellen (Gegenstand)

 

Tests:


Dehnung mit e/eh/ee Test

Deutsch Dehnung eh oder e Test

 

Übungsblätter:


Dehnung e/eh/ee Überblick Übungsblatt

Rechtschreibung e/eh/ee einsetzen Übungsblatt

Wörter mit ee Übungsblatt

Dehnung eh/e/ee Merkblatt