Bestandteile eines Baumes:


Ein Baum besteht aus folgenden Teilen:

Wurzeln, Stamm, Äste, Blätter, und Früchte

 

Wurzeln:


Die Wurzeln halten den Baum im Boden.

Die vielen Wurzeln sorgen zudem dafür, dass die Hänge nicht rutschen. 

Mit den Wurzeln nimmt der Baum Wasser und Nährstoffe auf.  

 

Der Stamm:


Der Stamm gibt dem Baum die Höhe, um ans Licht zu gelangen.

Außerdem schützt ihn die Höhe vor hungrigen Fressfeinden. 

Außen am Stamm befindet sich die Rinde. 

Die Rinde schützt den Baum vor Verletzungen und Austrocknung. 

Der Stamm wächst nicht nur in die Höhe sondern auch in die Breite.

Am Querschnitt des Baumes erkennt man dieses Wachstum. 

Jedes Jahr kommt ein Jahresring dazu. 

Ein Jahresring bildet sich durch das unterschiedliche Wachstum im Sommer und Winter.

An den Jahresringen kann man auch das Alter der Bäume erkennen. 

Der Stamm verbindet Wurzeln und Äste. 

Er leitet das Wasser und die Nährstoffe in die Baumkrone. 

 

Die Äste:


Die Äste verbinden den Stamm und die Blätter. 

Sie ermöglichen dem Baum eine große Fläche im Raum einzunehmen. 

Je weiter weg die Äste vom Stamm sind, umso dünner werden sie. 

Nur so können sie viele Meter in die Breite und Höhe wachsen. 

Die Äste überstehen den Winter nur, wenn die Blätter abfallen.

Sind die Blätter noch nicht abgefallen, sammelt sich darauf der Schnee.

Durch das Gewicht des Schnees brechen dann die Äste ab

 

Die Blätter:


Die grünen Blätter versorgen den Baum mit Energie. 

Sie verwandeln zudem schädliche Luft (Kohlendioxyd) in Sauerstoff

Dadurch ermöglichen sie erst das Leben auf der Erde. 

Für den Baum produzieren sie Zucker

Für diese Vorgänge  benötigen sie viel Licht

Wird das Licht im Herbst immer weniger, sterben sie ab und fallen vom Baum. 

Aus den Blätter am Boden entsteht wieder neue Erde. 

Weil der Baum die Nährstoffe abzieht, werden die Blätter bunt. 

Wir unterscheiden aufgrund der Blattform zwischen Laub- und Nadelbäumen. 

 

Die Früchte:


Damit neue Bäume entstehen, produziert der Baum Samen

Dieser Samen befindet sich in einer Frucht

Diese Frucht lockt Tiere (z.B. Vögel an), welche diese fressen.

Da der Samen nicht verdaut werden kann, wird er ausgeschieden

Damit sorgen die Tiere ohne es zu merken für die Vermehrung des Baumes. 

 

Weitere interessante Artikel: