Definition Kundenskonto:

Unter einem Kundenskonto versteht man einen Preisabzug, den wir dem Käufer gewähren, wenn er die von uns auf Ziel verkaufte Ware innerhalb einer kurzen Frist (Kassafrist) bezahlt. 

 

Zahlungsfrist bei Skonto:


Die Kassafrist beträgt meist 8 oder 10 Tage. In dieser Zeitspanne muss die Ausgangsrechnung bezahlt werden, damit der Skontoabzug vorgenommen werden kann.
 

Höhe des Skontos:


Skonto wird meist in der Größenordnung von 2 % oder 3% von der Bruttoverkaufssumme gewährt. 
 

Gründe für die Skontogewährung:


Wir gewähren dem Kunden Skonto, damit er möglichst schnell bezahlt.
 

Auswirkungen des Skontos:


Durch die Gewährung eines Skontos wird sowohl der Zahlungseingang vermindert als auch der Erlös und die Umsatzsteuer. 
 

Verwendete Konten:


4410 Kundenskonti 20%
4411 Kundenskonti 10%
 

Verbuchung des Kundenskonti:


4410 Kundenskonti
+ 3500 Umsatzsteuer
an 20.... Kundenkonto 
 

Beispiel:


9.5. A23   Verkauf von Handelswaren um € 10 400,- + € 2 080,- = € 12 480,- an Firma Hummel (20040). Zahlungskonditionen: zahlbar innerhalb von 8 Tagen abzüglich 2% Skonto oder 30 Tage Ziel. Aufgabe: Erstellen Sie die anfallenden Buchungen bei Zahlung mit Skonto am 15.5. mittels Banküberweisung.
 
Lösung:
 
Verkauf am 9.5. 
20040 Firma Hummel € 12 480,-
an 4000 HW-Erlöse € 10 400,-
     + 3500 Umsatzsteuer € 2 080,- 
 
Zahlungseingang der 98% des Verkaufs am 15.5.
2800 Bank € 12 230,40 
an 20040 Firma Hummel € 12 230,4
 
Verbuchung der 2% Skonto am 15.5.
4410 Kundenskonti
+ 3500 Umsatzsteuer
an 20040 Firma Hummel € 249,60
 
Nebenrechnungen:
Aufspaltung der Verkaufsumme in 98% und 2%:
100% Verkaufsumme = € 12 480,- 
→  98%:  € 12 480,- * 0,98 =  € 12 230,40
→  2%:    € 12 480,  * 0,02 =  € 249,6
 
Aufspaltung der Skontisumme in Nettobetrag + Vorsteuer
120% Skonti = € 249,60
→  100%: € 249,60 : 1,2 = € 208,- (Skonti Nettobetrag)
→  20 %:  € 249,60 - € 168 = € 41,60   (Umsatzsteuer)