Kurzinfo:


  

 

geboren: am 27. Jänner 1756 in Salzburg

Musikepoche: Klassik

Schwerpunkt: große Opern

Bekanntestes Werk: Die kleine Nachtmusik  

 

Wunderkind:


Mozart wurde am 27. Januar 1756 in Salzburg als Kind des Musikers Leopold Mozart und seiner Frau Anna in der Getreidegasse geboren. Bereits im Alter von vier Jahren erhielten er und seine fünf Jahre ältere Schwester genannt "Nannerl" vom Vater den ersten Musikunterricht. Mozarts Begabung im Klavier und Violinspiel trat schnell hervor.

Mozart konnte bereits mit drei Jahren Klavierspielen, auch die Geige spielte er ohne viel Mühe. Im Alter von 9 Jahren komponierte er seine erste Oper "Apollo und Hyacinthus. 

Erste Konzertreisen der beiden Kinder nach München und Wien wurden ein großer Erfolg. Deshalb folgte bald eine große Europatournee, dabei lernte er die italienische Symphonie und Oper kennen. 

Im Alter von 13 Jahren wurde er vom Erzbischof von Salzburg zum Konzertmeister ernannt. 

  

Freischaffender Komponist:


Nach mehreren beruflichen Fehlschlägen und Streitigkeiten mit dem Salzburger Erzbischof, zog Mozart 1781 nach Wien. Dort schuf er alle seinen großen Opern: Die Entführung aus dem Serail (1782), Don Giovanni (1787), Cosi fan tutte (1790), Zauberflöte (1791). Auch sein bekanntestes Werk, die Serenade "Die Kleine Nachtmusik", entstand im Jahre 1787. Musik hat insgesamt 626 Kompositionen geschrieben, die meisten davon in italienischer Sprache. Darunter auch die Melodie für die österreichische Nationalhymne "Land der Berge".

Am 4. August 1782 heiratete Mozart Constanze Weber, die in den folgenden Jahren sechs Kinder von ihm zur Welt brachte. 

 

Lebensende:


Mit der Aufführung der "Hochzeit des Figaro" von 1786 überforderte er aufgrund des systemkritischen Inhalts das Wiener Publikum. Ein revolutionäre Diener (Friseur) überlistet seinen gewissenlosen Herrn (Grafen). 

Dieses mied ihn daraufhin und leitete seine wirtschaftliche Talfahrt ein. Er war hoch verschuldet und war sehr krank. Abseits der Wiener Öffentlichkeit erschuf er die Werke seiner letzten Lebensjahre.

Wenige Wochen nach der Uraufführung der Zauberflöte am 30. September 1791 wurde Mozart bettlägerig, am 5. Dezember starb er im Alter von 35 Jahren und wurde in einem Armengrab beigesetzt.