Alltagsleben Bevölkerungsschichten:


 
Die ägyptische Gesellschaft war hierarchisch aufgebaut. An ihrer Spitze stand der Pharao, der gottähnliche Verehrung genoss und als Sohn des Sonnengottes Re galt. Nach ihm folgten die Priester, die sehr angesehen waren, weil sie den Willen der Götter deuteten. Beim Regieren halfen dem Pharao die Wesire, einflussreiche Beamte, welche u.a. die Eintreibung der Steuern überwachten. 

Ebenfalls hoch geachtet waren die Schreiber, sie führten Buch über alles, was wichtig war. Handwerker wie Goldschmiede, Gläser und Weber wurden benötigt, um die zahlreichen Bauten mit Prunk auszustatten. Waren, die es in Ägypten nicht gab, schafften die Händler ins Land, die mit Ländern im Mittelmeerraum Waren tauschten.

Die Bauern waren für die Bestellung der Felder und den Anbau von Getreide zuständig. Am untersten Ende der Gesellschaft standen die Sklaven, die oft als Kriegsgefangene nach Ägypten verschleppt wurden.