Definition:


Unter der Pluralbildung versteht man die Mehrzahl eines Nomen.

z.B. die Torte - die Torten

Nomen sind auch durch die grammatikalische Zahl (Numerus) definiert.

Sie stehen entweder in der Einzahl (Singular) oder in der Mehrzahl (Plural).

 

Pluralbildung bei unbestimmten Artikel: 


Bei unbestimmten Artikeln (ein, eine etc.) entfällt in der Mehrzahl der Artikel.

Einzahl: Ich esse einen Apfel.  Mehrzahl: Ich esse Äpfel.

 

Pluralbildung bei bestimmten Artikel: 


a) Pluralbildung bei schwacher Deklination: 

Es werden an den Wortstamm die Endungen -en und -n angehängt.

Der Stammvokal bleibt unverändert. z.B. die Hose - die Hosen 

b) Pluralbildung bei starker Deklination:

Es werden an den Wortstamm die Endungen -e und -er angehängt.

Der Stammvokal wird zu einem Umlaut. z.B. das Blatt - die Blätter 

c) Besonderheiten: 

Einige Nomen kommen nur im Singular vor:

Beispiele: der Regen, der Schnee, das Glück,  der Frieden, das Alter, etc.

Einige Nomen kommen nur im Plural vor:

Beispiele: die Eltern, die Geschwister, die Alimente, die Ferien, die Personalien, etc.

Die Mehrzahl ist gleich wie die Einzahl:

Beispiele: das Mädchen - die Mädchen, der Löffel - die Löffel

 

Regeln für die Pluralbildung:


a) Pluralbildung durch ein Anhängen eines "-e/-n/-en/-er/-s":

Bei vielen Nomen wird das Plural dadurch gebildet, dass man ein "e/n/en/er/s" anhängt:

das Bein - die Beine

der Staat - die Staaten

die Frau- die Frauen

das Feld - die Felder

das Radio - die Radios

 

b) Pluralbildung ist gleich wie die Singularbildung 

Hier ist Unterschied in der grammatikalischen Zahl nur im Sinnzusammenhang erkennbar, da die Pluralform sich von der Singularform nicht unterscheidet. 

der Bohrer - die Bohrer

das Mädchen - die Mädchen

 

c) Pluralbildung mit Umlaut ä/ö/ü/äu:

Aus Selbstlauten werden im Plural Umlaute:

der Garten - die Gärten

der Klotz - die Klötze

der Hut - die Hüte

die Haut - die Häute

 

c) Verdopplung des "s" bei den Nachsilben "-nis/-is/-as/-os/-us":

Bei den oben angeführten Nachsilben verdoppelt sich bei der Pluralbildung das "s":

das Geheimnis - die Geheimnisse

der Kürbis - die Kürbisse

der Atlas - die Atlasse

der Albatros - die Albatrosse

der Krokus - die Krokusse, 

 

d) Verdopplung des "n" bei der Nachsilbe "-in":

Bei der femininen Nachsilbe "-in" wird in der Mehrzahl das "n" verdoppelt:

die Anwältin - die Anwältinnen

die Köchin - die Köchinnen 

die Lehrerin - die Lehrerinnen

 

e) Fremdwörter: 

Viele Fremdwörter enden im Plural auf -en:

der Radius - die Radien

das Museum - die Museen 

das Risiko - die Risiken

das Album - die Alben

der Globus - die Globen

das Datum - die Daten

Viele Fremdwörter enden im Plural auf -a:

das Maximum - die Maxima

das Tempus - die Tempora

das Minimum - die Minim

Englische Nomen - hier wird am Schluss ein "-s" angehängt:

das Baby - die Babys

die City - die Citys

die Story - die Storys

Weitere Mehrzahlbildungen:

der Index - die Indizes

das Solo - die Soli