Nomen sind hinsichtlich ihrer Stellung im Satz durch den Kasus bestimmt, bzw. dekliniert und flektiert. 
 

Wir unterscheiden 4 Kasusformen:


1. Fall: Nominativ: Werfall    Frageprobe: wer/was?     

2. Fall: Genitiv: Wesfall         Frageprobe: wessen?

3. Fall: Dativ: Wemfall           Frageprobe: wem? 

4. Fall: Akkusativ: Wenfall    Frageprobe: wen/was?

 

Die 4 Fälle - Eigennamen ohne Artikel: 


Kasus maskulin feminin Geographie
1. Fall Nominativ: Kevin Lisa Österreich
2. Fall Genitiv: Kevins Lisas Österreichs
3. Fall Dativ: Kevin Lisa Österreich
4. Fall Akkusativ Kevin Lisa Österreich
 
Bis auf das Genitiv-s bilden Personennamen und geographische Fallendungen keine Kasusendungen.